​Das pixolino E-Mail-System einrichten (Public BETA)

​Sobald Sie das E-Mail-System aktivieren, nimmt pixolino für alle Domains, die Sie in pixolino verwalten (also nicht die verknüpften externen Domains), die passenden DNS-Einstellungen automatisch vor. Für externe Domains (also Domains, die Sie bei einem Drittanbieter unterhalten und die Sie dort mit pixolino verknüpft haben), müssen Sie die DNS-Einstellungen bei Ihrem Domain-Anbieter selbst vornehmen.

Die Anzahl der E-Mail-Adressen ist nicht begrenzt, der verfügbare Speicherplatz der Mailboxen (Postfächer) richtet sich nach dem gebuchten Website-Paket (Weiterleitungen benötigen keinen Speicherplatz). Sie können den Speicherplatz jederzeit erhöhen, indem Sie zusätzlichen Speicherplatz buchen oder sich für ein größeres Website-Paket entscheiden.

Standardadresse (CatchAll-Adresse)

E-Mails an nicht existierende Adressen der verbundenen Domains werden automatisch an die Standardadresse weitergeleitet (»CatchAll-Adresse«). Ist keine Standardadresse definiert, werden diese E-Mails als nicht zustellbar zurückgesendet. 

In den Einstellungen Ihres E-Mail-Systems wählen Sie nur das Weiterleitungsziel aus, pixolino richtet für alle verbundenen Domains die Standardadressen automatisch ein. Fügen Sie Ihrer Website eine weitere Domain hinzu, übernimmt pixolino die Konfiguration der neuen Standardadresse ganz ohne Ihr Zutun.

Bitte beachten Sie, dass die Einrichtung einer Standardadresse kann das Aufkommen unerwünschter E-Mails (Spam) erhöhen kann, da jede E-Mail zugestellt wird – auch jene an Fantasie-E-Mail-Adressen, wie sie gerne von Spamversendern genutzt werden.

DNS-Einstellungen

Diese Einstellungen werden für Domains, die Sie in pixolino verwalten (über pixolino registriert oder zu pixolino umgezogen haben), automatisch vorgenommen. Sie können diese automatische Konfiguration zwar in den Einstellungen Ihres E-Mail-Systems deaktivieren, diese Option wird jedoch ausdrücklich nur erfahrenen Benutzern empfohlen.

MX-Records

mailsystem.pixolino.com             Prio 1
mailsystem-bkp1.pixolino.com        Prio 10
mailsystem-bkp2.pixolino.com        Prio 20
​Existieren bereits MX-Einträge für Ihre Domain, löschen Sie diese bitte oder versehen Sie mit einem höheren Prioritätswert (> 20).

SPF-Record

Ein SPF-Record ist ein TXT-Record, mit dem Sie festlegen, welche Mailserver E-Mails für Ihre Domain versenden dürfen.

v=spf1 include:pixolino.com -all
Verwenden Sie für den SPF-Eintrag nicht einen veralteten SPF-Record, sondern einen TXT-Record. Es darf nur ein einzelner TXT-Record mit SPF-Einträgen pro Domain vorhanden sein. ​Falls Sie in den DNS-Einstellungen bereits einen SPF-Eintrag haben, den Sie behalten möchten, kombinieren Sie beide Einträge in einem TXT-Record. Bitte beachten Sie, dass verknüpfte oder anderweitig editierte SPF-Einträge von pixolino nicht mehr automatisch verwaltet werden.

DKIM-Record

Ein DKIM-Record ist ein TXT-Record, mit dem Sie den öffentlichen Schlüssel Ihres DomainKeys bereitstellen, über welchen die Authentizität der gesendeten E-Mails überprüft wird.

default._domainkey         TXT         v=DKIM1; h=sha256; k=rsa; p=MIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUAA4GNADCBiQKBgQDF+24YnIqaNsUC6JU3nSuMDuC+nac0KUfFGw1P6bDr0vqSJWe82uiIPJcBVdTD8GhQqAksFD/Pl+2DYy5tmDh+RY8nJV3H61GVfc6A7qx31AgDQ4gfIlhaPNLE4jMWFrHlEmtevstL/Prd9gsYl53m4bLxTwOp44Z+FPmP0/voIQIDAQAB

DMARC-Record

Ein DKIM-Record ist ein TXT-Record, mit dem Sie festlegen, wie der Empfänger der E-Mails die Authentifizierung durchführen soll. Der DMARC-Record setzt den SPF-Record und den DKIM-Record voraus.

_dmarc         TXT         v=DMARC1; p=none

​E-Mail-Programme einrichten

Ihre E-Mail-Postfächer können Sie in jedem gängigen E-Mail-Programm (bspw. Windows MailApple Mail oder Mozilla Thunderbird  einrichten. Für Ihren Posteingang haben Sie dabei die Wahl zwischen den Protokollen IMAP (empfohlen) und POP3:

  • Über IMAP ist der Stand Ihres Email-Kontos auf allen Geräten gleich. Alle Ordner und E-Mails werden synchronisiert, sodass Sie auf allen Geräten den identischen Posteingang und -ausgang nutzen können.
  • Über POP3 werden Ihre E-Mails lediglich vom Server heruntergeladen. Sie können wählen, ob diese danach vom Server gelöscht werden sollen oder nicht.

Posteingangsserver IMAP-Einstellungen

  • Server: mailsystem.pixolino.com
  • Port: 993
  • SSL: notwendig (SSL/TLS)
  • Benutzername: Ihre E-Mail-Adresse
  • Authentifizierung: Ihr E-Mail-Passwort

Posteingangsserver POP3-Einstellungen

  • Server: mailsystem.pixolino.com
  • Port: 995
  • SSL: notwendig (SSL/TLS)
  • Benutzername: Ihre E-Mail-Adresse
  • Authentifizierung: Ihr E-Mail-Passwort

Postausgangsserver SMTP-Einstellungen

  • Server: mailsystem.pixolino.com
  • Port: 587 
  • SSL: notwendig (STARTTLS/TLS)
  • Benutzername: Ihre E-Mail-Adresse
  • Authentifizierung: Ihr E-Mail-Passwort
​Falls Sie die Domain neu registriert oder neu zu pixolino umgezogen haben oder das E-Mail-System neu mit automatischer Konfiguration eingerichtet haben, kann es einige Zeit dauern, bis die Änderungen am Domain-Name-System (DNS) propagiert sind. In dieser Zeit werden E-Mail-Zustellversuche mit einem DNS-Error fehlschlagen. Dieses Verhalten ist normal.

E-Mails per Weboberfläche abrufen

Falls Sie Ihre E-Mails nicht über ein spezielles E-Mail-Programm abrufen möchten, können Sie mit SOGo eine Weboberfläche über Ihren Browser nutzen. SOGo ist über  https://mailsystem.pixolino.com/SOGo erreichbar. Als Zugangsdaten verwenden Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr E-Mail-Passwort.