​pixolino PageObject: Formular (Public BETA)

​Mit diesem PageObject können Sie eigene Formulare gestalten. Zur Auswahl stehen folgende Eingabefelder:

  • Textfeld (HTML: <input type="text">)
  • Großes Textfeld (HTML: <textarea>)
  • Checkbox (HTML: <input type="checkbox">)
  • Auswahlmenü (HTML: <select>)

Die Sortierreihenfolge entscheidet über die Reihenfolge der Felder im Formular. Die Benutzer müssen jedes Feld ausfüllen, um das Formular absenden zu können. (Ausnahme sind die Checkboxen, welche nicht angeklickt sein müssen, damit das Formular gesendet werden kann.)

Die über das Formular übermittelten Daten werden an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Außerdem werden die Daten zeitweise auf dem pixolino-Server gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert. Achten Sie gegebenenfalls darauf, auf die Verarbeitung der Daten in der Datenschutzerklärung Ihrer Website hinzuweisen.

​Falls Sie das Formular als Kontaktformular einsetzen wollen, sollten Sie die Verwendung des spezialisierten PageObjects »Kontaktformular« bevorzugen. 

Damit Sie den Überblick nicht verlieren, falls Sie mehrere Formular auf Ihrer Website einsetzen, trägt jedes Formular einen Namen, auf den in der E-Mail verwiesen wird.

Standardmäßig sind Checkboxen im Formular nicht vorab angeklickt. Der Status einer übermittelten Checkbox wird wie folgt angegeben:

  • nicht angeklickt: [–]
  • angeklickt: [X]

Der Versand der Daten erfolgt benutzerfreundlich ohne erneutes Laden der gesamten Seite. Nach dem Absenden des Formulars wird anstelle des Formulars eine Nachricht angezeigt, die Sie frei festlegen können.

​​Seiten, die ein PageObject »Formular« enthalten, werden deutlich langsamer geladen, da der Zwischenspeicher (Server-Cache) für diese Seiten nicht verwendet wird.

​​Sie sollten pro Einzelseite nur ein PageObject »Formular« verwenden, auch wenn die Funktionalität mehrerer Formulare gewährleistet ist.